entgeltfreie Führung in der Galerie Wedding

Führung durch die Ausstellung in der Galerie Wedding

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Am Donnerstag, dem 12. Januar 2017, um 16 Uhr findet in der Galerie Wedding eine entgeltfreie Führung durch die Ausstellung von Mwangi Hutter »Circling Around Oneness« mit der Kuratorin Solvej Helweg Ovesen statt. Zum Abschluss des kuratorischen Programms Post-Otherness-Wedding (POW) von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung und Solvej Helweg Ovesen setzt die Ausstellung in einer ortsbezogenen Installation den Schwerpunkt auf das Konzept der persönlichen Verbundenheit oder auch familiären Einheit.

»Einssein« ist ein Thema, das seit langem schon eine wichtige Rolle in der Arbeit des Künstlerpaares spielt. Ingrid Mwangis und Robert Hutters kreative und private Partnerschaft schlägt Brücken zwischen kenianischen und deutschen »verkörperten Seelen«. Sie führen eine internationale, kosmopolitische Beziehung, wie so viele Menschen im multikulturellen und von Migration geprägten Stadtteil Wedding, in dem sich die Galerie befindet. Die beiden Vi-deoinstallationen von Mwangi Hutter reflektieren den performativen und kollektiven Cha-rakter ihrer Arbeiten, in denen sie meist selbst und ihre beiden Töchter als Performer*innen agieren. In der Installation greift die schwarz-weiße Bemalung der großen Glasfassade der Galerie Wedding eine Signatur in der Kunst von Mwangi Hutter auf – die Farbkombination Schwarz und Weiß als Symbol einerseits für einen Kontrast und andererseits für den Aus-tausch zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft. Die auf den ersten Blick undurch-dringliche visuelle Barriere stellt sich bald als eine durchlässige Oberfläche heraus; die schwarze und weiße Kreidefarbe kann leicht von außen abgewischt werden, so dass der Blick frei wird auf das, was sich im Ausstellungsraum selbst abspielt: die Projektion einer Frau und eines Mannes, auf getrennten Betten ruhend. Mehr Informationen zur Ausstellung unter: www.galeriewedding.de/mwangi-hutter/

Mit freundlicher Unterstützung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, des Ausstellungsfonds für Kommunale Galerien. Das Ausstellungsprogramm POW wird durch die Unter-stützung des Bezirksamtes Mitte von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur ermöglicht.

Ausstellungsdauer »Circling Around Oneness«: bis 28.01.2017
Galerie Wedding – Raum für zeitgenössiche Kunst | Müllerstraße 146/147, 13353 Berlin
Öffnungszeiten: Di-Sa, 12-19 Uhr. | Der Eintritt ist frei. | Die Galerie ist barrierefrei zugänglich. Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte bis zum 10.01.2017 unter (030) 9018-423 85 oder per E-Mail bei post@galeriewedding.de an.
Verwandte Themen
Kunst
Diskussionen
Ähnliche News
Top Unternehmen